Sommerwichteln und Lagerfeuer

Als Gemeinschaftsaktion wurden zwei beliebte Attraktionen aus der Vergangenheit gewünscht: Schrottwichteln und Lagerfeuer. Mit viel Fantasie und Kreativität wurden beide Aktionen „auf Sommer getrimmt“. Aus dem vorweihnachtlichen Wichteln wurde „Sommerwichteln“ und das Lagerfeuer strömte auch Gemütlichkeit aus bei sinkender Sonne.

Lassen wir die Initiatorin der Gemeinschaftsveranstaltung berichten:

Am 4. August kurz nach 16.00 Uhr fielen die Würfel: Über 30 Mitspieler trafen sich zum Sommerwichteln. Ein Pasch nach dem anderen fiel, der Geschenketisch nahm sichtbar ab. Die gute Laune aber stieg bei allen. Der Spaß war riesengroß.

Gartenzwerg und Sparschwein, Dekokugel und Gelwachskerze, Pastateller und Teebox, Drachen und Kerzenständer, Untersetzer und Burger-King-Tasse, Mikroskop und Kinderspiele wechselten ständig den Besitzer. Am häufigsten allerdings wechselte „Die Kiste“. Kaum wurde sie von jemandem ergattert, erwürfelte sie auch schon der/die Nächste. Letztendlich durfte sich Jona über „Die Kiste“ freuen. Sie enthielt eine superschöne Petroleumlampe – eine sogenannte Feuerhand-Petroleumlampe aus Bundeswehrbeständen.

Anschließend folgte noch das Grillen bei Petris – wie immer gemütlich! Die Krönung des Tages war dann schließlich das Lagerfeuer. Ein ganz besonderer Dank für diesen superschönen Tag geht an Judith und Wolfgang – ohne sie wäre das Sommerwichteln so nicht möglich gewesen. Außerdem waren sie es, die den kompletten Müll entsorgt haben.

Besonders dankbar waren wir aber auch für das schöne Wetter, denn am Vormittag hat es ja noch richtig heftig geregnet … am Nachmittag schien die Sonne, so dass die Schattenplätze als erstes besetzt wurden.

Text: M. D.
Fotos C.K.